03.03.2011 Monatstasting - März 2011 weiter lesen

 

Am 3. März 2011 fand bei Zigarren Herzog am Hafen das Tasting der Zigarre des Monats März statt.

 

Dieses Mal wurde die Monatszigarre Montecristo No.2 (MOA-MAR 2009), ein Klassiker schlechthin von insgesamt 16 Personen getestet.

 

Tastingzigarre

Marke: Montecristo Vitola de Salida: No.2

Box-Code: MOA - MAR 2009

Vitola de Galera: Pirámides (Länge 156mm, Ringmaß 52, Durchmesser 20.64mm)

Verpackungsart: Habilitierte Kiste mit 25 Zigarren

Stückpreis: 12,40 EUR

 

Aussehen der Zigarre:

Das Deckblatt wurde als fein eingestuft. Es gab keine groben Deckblattverletzungen. In zwei Fällen wurden sehr kleine Risse im Deckblatt festgestellt, die aber keine Beeinträchtigung für das Rauchen der Zigarre darstellten.

 

Farbe:

Sehr gleichmäßig im Bereich von Colorado-Claro mit leichter Tendenz zu Colorado. Keine Farb-Flecken.

 

Rollung & Rollgeometrie:

Die Zigarren fühlten sich fest an. Die Rollung war gleichmäßig ohne Verdickungen. Die Pressung war nur leicht erkennbar.

 

Orthonasale Prüfung:

Ein sehr leichter und angenehmer Duft.

 

Zugverhalten:

Der Zugwiderstand wurde im Ganzen als sehr gut bezeichnet. Bei einigen wenigen Testern zogen die Zigarren etwas zu leicht.

 

Körper des Rauchs:

Bei der Mehrheit der Tastingteilnehmer wurde der Körper des Rauchs als mittelmäßig mit einer leichten Entwicklung zu vollmundig eingestuft.

 

Farbbalken:

[Balken 6.5-10/5.5-10.5]

 

Die Grundaromen auf der Farbskala:

6,5 bis 10

 

Komplexität auf der Farbskala:

5,5 bis 10,5

 

Komplexität der Aromen:

Wenig komplex und kurz.

 

Rauchdynamik:

Im ersten Drittel sehr langsamer Verlauf von leicht bis mittel. Im zweiten Drittel bis zum Schluss deutliche Zunahme an Rauchdynamik im stärkeren Bereich.

 

Stärke:

Die Stärke unserer Testzigarren wurde auf der 5-Punkteskala als mittel mit einer 3 bewertet. Manche Tasting-Teilnehmer vergaben der Zigarre zweieinhalb Stärke-Punkte.

 

Aschenbildung:

Die Farbe der 4-5 cm langen Asche war recht unterschiedlich. Meist war sie dunkelgrau und bei einigen Zigarren fas weiß. Es wurden keine Tabakölexplosionen gesehen und manche Zigarren brannten unregelmäßig ab.Der Collazo-Efekt wurde als hoch benannt.

 

Gesamtbewertung:

Die Gesamtnote der Testzigarre lag auf der 5-Punkteskala zwischen 3 (gut) und 4 (sehr gut). Der am meisten erfahrene Kern der Tastingteilnehmer war mehr dafür, der Montecristo No.2 die Gesamtnote 3 zu vergeben.

 

Reifepotenzial:

Die recht schwache Komplexität und die ungewöhnliche der „Monte 2" überraschte einige von uns ein wenig.

 

Die Meinungen über das Reifepotenzial dieser Produktionscharge schwankten zwischen wenig bis kein Potenzial. Man einigte sich auf 1 bis 2 Jahre. Nach dieser kurzen Reifezeit sollten die Zigarren erneut getestet werden.   

 

 

 
X
Wünschen Sie eine persönliche Beratung?
Wir sind Mo.-Mi. 12:00-19:00 Uhr, Do. 12:00-22:00 Uhr, Fr.-Sa. 12:00-19:00 Uhr für Sie erreichbar.
030-290-470-15