Events

AUSVERKAUFT (Warte- / Nachrückliste)   Am Donnerstag, 26. April 2012, 20.00 Uhr ist wieder (Cigar-)Movie-time im Hafen.   Unser Zigarrenfreund Walter Born präsentiert im Rahmen unserer Zigarrenfilmreihe: „Anatomie eines Mordes" unter der Regie von Otto Preminger aus dem Jahr 1959. Walter Born wird wie immer den Film kurz einführen:   Es geht um ein spannendes Gerichtsdrama mit großer Starbesetzung. James Stewart als permanent Zigarre rauchender Anwalt eines wegen Mordes angeklagten Leutnants der US Army (Ben Gazarra). Sein Gegenspieler im Gerichtssaal ist ein trickreicher Ankläger (George C. Scott). Die hervorragende Dialoge sind mit Humor und Erotik gespickt.   In weiteren Hauptrollen: Lee Remick als verführerisch aussehende Ehefrau des Angeklagten, sowie der liebenswerte Arthur O\'Donnel als ewig betrunkener Assistent von Jimmy Stewart. Der Film ist spannend bis zum Knalleffekt am Schluss. Zu diesem cineastischen Leckerbissen gibt es eine Havana und Rum.   Donnerstag, 26. April 2012 Beginn: 20.00 Uhr bei Zigarren Herzog am Hafen Karten zu € 15,-   Die Resonsonanz auf unsere Einladung zu diesen Abend war sehr groß, daher ist DIESE VERANSTALTUNG BEREITS AUSVERKAUFT!   Wir führen eine Warte- / Nachrück-Liste für nicht abgeholte, beziehungsweise im Vorfeld nicht bezahlte Karten. Bitte melden Sie sich daher trotzdem weiterhin an, wenn wir dann noch einen Platz für Sie freimachen können kontaktieren wir Sie.  
Monatstasting: 5. April 2012   Überraschenderweise fanden sich selbst am Abend vor Karfreitag zwanzig Aficionados im Hafen ein, um eine besondere Zigarre zu prüfen: die Jubiläums- Cohiba 1966.   Unter den Gästen befanden sich auch einige Prominente, die allerdings anonym bleiben wollen. Selbstverständlich respektieren wir - wie immer- diesen Wunsch.   Da wir nicht wissen, wie lange die Cohiba 1966 noch verfügbar sein wird, haben wir uns entschlossen, diese Edel- Havanna trotz des denkbar schlechten Zeitpunkts zu rauchen. Stammt sie doch vom Oktober 2011 (SOE) und befindet sich somit -bezogen auf ihre Reifung- inmitten der „sick-period". Die zweite Überraschung an diesem Abend: Die Zigarre war schon jetzt gar nicht schlecht zu rauchen. Um es vorwegzunehmen: Gute 4,5 Sterne (gemittelt) bekam die Zigarre schon jetzt als Gesamtnote. Allerdings war das Deckblatt optisch nicht das, was wir von einer Spitzen- Havanna erwarten. Eher mittelmäßig.   Die Rollung fühlte sich sehr fest an. Trotzdem wurde der Zug fast bei allen Testern als „optimal" bewertet. Der Körper des Rauchs war noch nicht ganz befriedigend, dies ist jedoch der „sick period" geschuldet und überraschte daher nicht weiter. Gönnen wir dieser Zigarre noch 5 Jahre der Ruhe, wird sie die Lagerzeit bestimmt mit nicht geringen Raucherwonnen belohnen. Die Aromen und die derzeit festgestellte Stärke von 3,5 deuten auf eine gute Lagerzigarre hin.   Grundaromen: 3-5 Komplexität der Aromen: 3-7 [Balken 3-5/3-7] Also: Wer den Preis nicht scheut, sollte die Cohiba 1966 unbedingt in sein Lager-Portfolio aufnehmen.  
X
Wünschen Sie eine persönliche Beratung?
Wir sind Mo.-Mi. 12:00-19:00 Uhr, Do. 12:00-22:00 Uhr, Fr.-Sa. 12:00-19:00 Uhr für Sie erreichbar.
030-290-470-15