30.01.2011 Zigarren-Bru(n)ch bei Zigarren Herzog am Hafen weiter lesen

Zigarrenbrunch: Vom Teufel und vom Tabak im Hafenlager Gibt es etwas Schöneres, als einen Sonntag bei einer Havanna zu beginnen? Wir finden: Nein. Und fast 40 unserer Kunden schlossen sich dieser Ansicht von Genuss am Wochenende an und kamen zu unserem zweiten Zigarrenbrunch ins Hafenlager.

 

Dort offerierten wir unseren Gästen dann noch vor den Getränken und dem Buffet als erstes eine Saint Luis Rey Serie A. Gemixt mit Musik und einem fünfjährigen Caney - Rum aus Kuba wuchs in unserem Hafenlager dann schnell eine Atmosphäre, in der fast alle zumeist bei nicht nur einer Puro und die gesamten fünf Stunden bis zum Ende verweilten.

 

Da draußen der Sonntag eher wolkengrau vorbei zog, ließ sich währenddessen in unserem Hafenlager unter anderem bei Weißwurst mit Brezln und Rührei mit Speck, bei Kürbissuppe und Salaten, bei Räucherfisch und Ziegenkäsen, bei Obstsalat und Mousse gut ignorieren. Dabei hatte unsere Einladung zum Zigarrenbrunch buchstäblich mit einer Bruchlandung begonnen. Der Tipp-Teufel war in das Anschreiben an unsere Kunden geraten, hatte ein „n" entwendet und einen „Zigarrenbruch" produziert. Kein Wunder, dass dieser vermeintliche Zigarrenbruch in unserem Hafenlager lebhafte Reaktionen auslöste.

 

Unseren Aficionado Christian Funke hat das Malheur sogar lyrisch inspiriert. Unter dem Titel „Zigarren-Bru(n)ch" schrieb er uns folgende Verse:

 

Vor Anker ging ein Tabak-Tankeram Herzog-Hafen, spreeseits west. Und nach dem Löschen seiner Ladung,stand ein kleines Unheil fest: Zigarren-Bruch ward angelandet. Krümel feinster Provenienzen. Nur der Genuß ist nicht gestrandet.So kann ein Glück an Fehler grenzen. Und die Moral ist diese denn: Zu einem Brunch fehlt\' nur ein „n".

 

Am Ende aber stand für uns fest, dass der Bruch dem Brunch nicht geschadet hatte.  

 

X
Wünschen Sie eine persönliche Beratung?
Wir sind Mo.-Mi. 12:00-19:00 Uhr, Do. 12:00-22:00 Uhr, Fr.-Sa. 12:00-19:00 Uhr für Sie erreichbar.
030-290-470-15