08.01.2009 Tasting Januar 09: Coronas Gigantes: Die untypische Bolivar weiter lesen

Unsere Zigarre beim ersten Tasting des Jahres war die Corona Gigantes von Bolivar.

 

19 Tester/innen rauchten sie aus einem 50er Cabinet von Februar 2007 (POS). Als erstes fielen die variierenden Farbnuancen und die unterschiedlich beschaffenen Deckblätter innerhalb ein und derselben Kiste auf. Mittelwert: ein colorado-claro-seidenes Deckblatt. Die Rollung war grossenteils „fest". Aber da es bekanntlich keinen Zusammenhang zwischen harter Rollung und schlechtem Zugverhalten gibt, benoteten bis auf eine Ausnahme alle Tester den Zug als gut.

 

Bei den ersten Zügen fehlte der Zigarre die havannatypische Süsse ganz, sie präsentierte sich eher sauer, bitter und salzig. Der Körper des Rauchs entwickelte sich dann nur dünn und mittelmäßig, ebenso wie das Aromenvolumen. „Mittellage", so schätzen die meisten Tester ein. Bei den Aromen dominierten Heu und die Herbe von gerösteten Haselnüssen.Wer bei der Rauchdynamik noch auf eine Entwicklung gehofft hatte, wurde enttäuscht. Mittel bis leicht gab sich die Corona Gigantes im ersten Drittel und wurde im Rest nach Aussage einiger Tester dann zum Teil noch leichter. Eine große Überraschung war für viele die Farbe der Asche: von weiß bis dunkelgrau, fast wie bei zwei unterschiedlichen Marken. Doch so mystisch ist die Erklärung für das Phänomen nicht.

 

Während helle Asche immer als Qualitätsmerkmal gilt, entsteht dunkle Asche manchmal allein durch zu schnelles Rauchen oder ist ein Zeichen für eine unvollständige Fermentation der Zigarre. Die Asche hatte eine Haltbarkeit von bis zu 7 Zentimetern und eine hohe Festigkeit (hoher Collazo-Effekt").Am Ende gaben die Tester der Corona Gigantes von Bolivar eine Note zwischen 0,5 und 1 auf unserer Bewertungsskala, die von -2 bis +2 reicht. „Ein gutes Mittelmaß" für 12,50 Euro, urteilten die Tester. Den meisten von ihnen fehlte an dieser Bolivar die typische Fülle an Aromen und Stärke, für die diese Zigarre bekannt ist. Diese Corona Gigante mit dem Box-Code: POS FEB 2007 ist aber eine gute Alternative als „After-Work-Zigarre so gegen 5 Uhr" oder für den Genuss am Sonntagnachmittag. Dennoch bleibt die Frage, warum ausgerechnet diese Bolivar, die doch traditionell kräftig sein sollte, eher kraftlos blieb.

 

Die Marke hielt in diesem Fall nicht, was sie verspricht.

 

X
Wünschen Sie eine persönliche Beratung?
Wir sind Mo.-Mi. 12:00-19:00 Uhr, Do. 12:00-22:00 Uhr, Fr.-Sa. 12:00-19:00 Uhr für Sie erreichbar.
030-290-470-15