07.11.2013 Monatstasting - NOVEMBER 2013 weiter lesen

Acht Aficionados fanden sich zum Test der Hoyo de Monterrey - Epicure No. 1 ein.

 

Nach der Vorstellung und Präsentation dieser Zigarre vom Format einer Corona Gorda wurde sie unseren Testern gereicht. Das feine bis mittelmäßige coloradofarbene Deckblatt wies weder Flecken noch grobe Blattadern auf. Die Rollung erwies sich als fest bis hart. Es gab bis auf eine Zigarre keine Unregelmäßigkeiten bei der Rollung. Dieses einzelne Exemplar weiß einen klassischen Buchfehler auf. Bei der orthonasalen Prüfung, vor dem Anzünden der Zigarre, wurde ein intensiver Geruch nach feuchtem Laub und Torf festgestellt. Der Zugwiderstand schwankte zwischen optimal und gering bei einigen Testern. Nach dem Anzünden der Zigarre wurde der Körper des Rauchs als mittelmäßig bis vollmundig eingestuft. Bei den Grundaromen, die unsere Testergruppe anhand der Farbskala des „kleinen Herzog" beschrieb, wurde ein Wert von 6-8 angegeben. Die Komplexität der Aromen wurde mit 5-9 bewertet. Im Rauchverlauf präsentierte sich die Zigarre sehr ausgewogen.

 

Im ersten Drittel startete die Zigarre zwischen leichter und mittlerer Stärke und steigerte sich bis etwas über den mittelkräftigen Bereich. Im Gesamten wurde die Zigarre auf unserer Stärkeskala mit einer 3 von 1-5 Punkten gewertet. Der Abbrand der Zigarre war sehr gleichmäßig und durch den vergleichsweise hohen Collazo-Effekt war eine Aschebildung von bis zu 6 cm zu beobachten. Die Zigarre hat ein Reifepotenzial mindestens einem, wenn nicht sogar bis zu vier Jahren. Der Gesamteindruck dieser Zigarre wurde abschließend auf unserer Skala von 1-5 bei 3,5 benotet.

 

Marke: Hoyo de MonterreyVitola de Salida: Epicure No. 1Vitola de Galera: Corona Gorda (L 143 mm / R 46)

Box-Code: MUS - MAR 2013

Verpackung: 25er Cabinet Kiste Stückpreis: EUR 10,80 [Balken 6-8/5-9]

 

X
Wünschen Sie eine persönliche Beratung?
Wir sind Mo.-Mi. 12:00-19:00 Uhr, Do. 12:00-22:00 Uhr, Fr.-Sa. 12:00-19:00 Uhr für Sie erreichbar.
030-290-470-15